Projektseite Gesamtkonzept Elbe

Gesamtkonzept Elbe

Luftbild mit Blick flussaufwärts auf die Elbe mit der Saalemündung bei Barby, El-km 291. Zu sehen sind Buhnen mit Anlandungen und das ehemalige Naturschutzgebiet Steckby-Lödderitzer Forst.

Erstellung eines digitalen Geländemodells auf den Weg gebracht

Ausgabejahr 2021
Datum 15.02.2021

FGG Elbe, GDWS und BfG unterzeichnen Verwaltungsvereinbarung.

Die Flussgebietsgemeinschaft Elbe (FGG), die Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt (GDWS) und die Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) schlossen mit Unterzeichnung im Januar 2021 eine Verwaltungsvereinbarung zur Erstellung eines digitalen Geländemodells der Elbe. In der Vereinbarung heißt es hierzu:

"Für vielfältige wasserwirtschaftliche, wasserbauliche, schiffsverkehrsbezogene und ökologische Aktivitäten und Arbeiten an der Elbe wird ein einheitliches und homogenes Digitales Geländemodell des Wasserlaufes (DGM-W) der Elbe mit den Deichvorländern und Auenflächen benötigt. Exemplarische Anwendungen sind die Vorhersage von Hochwasser-Wellenabläufen, die ökologisch ausgewogene Gestaltung der Strombauwerke oder die Daseinsvorsorge mit der Vorhaltung geodätischer Basisdatenbestände. So bedürfen z. B. die Maßnahmen die vom Bund und den Ländern im Rahmen des HWRM-Plans der FGG Elbe und des Gesamtkonzepts Elbe (GKE) zu realisieren sind, einer qualifizierten modelltechnischen Grundlage. Eine Realisierung als gemeinsames Bund-Länder-Projekt entspricht der fachlich sinnvollsten und wirtschaftlichsten Lösung."