Projektseite Gesamtkonzept Elbe

Gesamtkonzept Elbe

Service
Quelle: BfG

Lebensraumtyp (LRT)

Ein Lebensraumtyp beschreibt einen bestimmten Lebensraum, in dem gewisse Tiere und Pflanzen in der Regel vorkommen. Die 231 Lebensraumtypen werden in der europäischen Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie definiert und beschreiben seltene und daher besonders schützenswerte Lebensräume.

Entlang der Binnenelbe gibt es insgesamt sieben Lebensraumtypen:

  • Eutrophe Seen (LRT 3150) und Altwässer entstehen bei Überschwemmungen der Auen. In ihnen wachsen zahlreiche Pflanzen wie Laichkraut und Seerosen. Dort leben unter anderem Hechte, Drosselrohrsänger, Eisvögel, Libellen und Amphibien.
  • Schlammbänke (LRT 3270) befinden sich an Prall- und Gleithängen des Flusses. Dort leben unter anderem Wasserspitzmäuse, Flussuferläufer und Schwebfliegen.
  • Feuchte Hochstaudenflure (LRT 6430) bieten Vögeln wie dem Braunkehlchen, Feldschwirl und der Rohrammer, aber auch Schmetterlingen, Spinnen und Heuschrecken einen Lebensraum. Die Stauden wachsen am höheren Uferbereich des Flusses.
  • Brenndolden-Auenwiesen (LRT 6440) sind sehr selten in Deutschland und zeichnen sich dadurch aus, dass sie wenige Monate im Jahr überflutet sind und im Sommer stark austrocknen. Dort leben unter anderem Wachtelkönige, Tüpfelrallen, Kiebitze und zahlreiche Insekten.
  • Flachland-Mähwiesen (LRT 6510) machen einen Großteil der Grünflächen der Auen aus und werden etwa einmal im Jahr gemäht. Unterschiedlich hohe Gräser, Stauden und Kräuter bieten unter anderem Rebhühnern, Wachteln und Feldlerchen Schutz.
  • Weichholzauenwälder (LRT 91E0*) bestehen aus Erlen, Eschen und Weiden.
  • Hartholzauenwälder (LRT 91F0) bestehen aus Eichen und Ulmen.

Die folgenden Grafiken zeigen einen Querschnitt der einzelnen Lebensraumtypen. Die gestrichelten Linien beschreiben unterschiedlich hohe Wasserstände (HHW: Hoch-Hochwasser, HW: Hochwasser, MW: Mittelwasser, NW: Niedrigwasser):

Grafik zeigt schematisch im Querschnitt die Lage von Gewässer- und Grünlandlebensraumtypen relativ zum Geländeprofil und verschiedenen Wasserständen. Lebensraumtypen der Aue als Kulturlandschaft

Grafik zeigt schematisch im Querschnitt die Lage von Gewässer- und Waldlebensraumtypen relativ zum Geländeprofil und verschiedenen Wasserständen. Lebensraumtypen der Aue als Naturlandschaft