Projektseite Gesamtkonzept Elbe

Logo: Länderwappen

Luftbild mit Blick flussaufwärts auf die Elbe mit der Saalemündung bei Barby, El-km 291. Zu sehen sind Buhnen mit Anlandungen und das ehemalige Naturschutzgebiet Steckby-Lödderitzer Forst.

Sicherung des Muschelvorkommens im Hafen Mühlberg

Ausgabejahr 2021
Datum 24.08.2021

Im Hafen Mühlberg finden derzeit Baggerarbeiten statt, um die Sedimentablagerungen auf der Hafensohle zu beseitigen. Der Hafen dient der Schifffahrt als Schutzhafen bei Eis und Hochwasser. Durch die Ablagerungen auf der Hafensohle kommt es zur Einschränkung der nutzbaren Wassertiefe für schutzsuchende Schiffe. Gleichzeitig wird mit der Beseitigung der Ablagerungen die Sedimentqualität in der Elbe verbessert.

Im Hafenbecken kommen drei nach Bundesartenschutzverordnung geschützte Großmuschelarten vor, die den Bestimmungen des besonderen Artenschutzes nach Bundesnaturschutzgesetz unterliegen. Um diesen Schutzvorgaben gerecht zu werden, wurde im Vorfeld der Sohlbaggerung eine Muschelbergung durchgeführt. Dabei wurden ca. 1.750 Teich- und Flussmuscheln mit einem speziellen Muschelschleppnetz auf der Gewässersohle eingesammelt. Die Muscheln wurden unmittelbar nach der Bergung bestimmt, gezählt, dokumentiert und in die vorbereiteten Behälter zur Zwischenhälterung eingesetzt. Diese Behälter werden aktuell im Hafenbecken zwischengelagert und die Vitalität der Muscheln wird regelmäßig überprüft. Eine spezielle Versorgung der Muscheln während dieser Zeit ist nicht erforderlich, da diese sich durch Filtration verdaulicher Bestandteile aus dem Hafenwasser ernähren.

Während einige der Muscheln bereits an geeigneter Stelle im Elbstrom wieder ausgesetzt wurden, verbleibt der überwiegende Teil der Tiere in den Hälterungskörben, um sie nach Abschluss der Baggerarbeiten wieder im Hafen freizulassen und somit den Fortbestand der Muschelpopulation im Hafen zu sichern.

Ein Boot mit Schleppnetz in der Elbe am Ufer des Hafens Bergungsboot mit Muschelschleppnetz. Quelle WSA Elbe

Ein Netz gefüllt mit Muscheln wird aus der Elbe gehoben Muschelschleppnetz Quelle WSA Elbe

Ein Korb gefüllt mit kleinen und großen Muscheln Mittels Schleppnetz geborgene Muscheln Quelle WSA Elbe

Mehrere verschiedenfarbige Behälter gefüllt mit Wasser und Muscheln, welche gezählt, sortiert und dokumentiert werden Zählung und Dokumentation der geborgenen Muscheln Quelle WSA Elbe

Zwei Drahtkörbe sind an der Wand des Hafens mit Seilen befestigt. Die Körbe hängen zu dreiviertel ihrer Größe im Wasser und es befinden sich Muscheln in ihnen. Zwischenhälterung der Muscheln im Hafenbecken Quelle WSA Elbe